DIY: ein Bäumchen fürs Kinderzimmer

Gleich vorab: diese Birke habe ich einer wunderschönen Inspiration auf Pinterest entnommen. Ehre, wem Ehre gebührt. Dummerweise finde ich das Original einfach nicht mehr. Aber es ist einfach zu schön um es nicht mit euch zu teilen – und dabei auch noch so einfach nachzubasteln.

img_9913Ihr braucht: eine Rolle Maskingtape, bzw. Washi-Tape. Meines habe ich in meinem absoluten Lieblingslädchen gefunden (ein ausführlicher Blogeintrag dazu folgt in Kürze). Verzieren könnt ihr das Bäumchen nach Belieben, bei uns besteht die Deko aus einem Stück selbst nach Hause geschleppten Treibholz von der Ostsee und der zuckersüßen Fliegenpilz Lampe von Heico. Außerdem hängt eine Mini-Girlande am Ast, die wir von Freunden geschenkt bekommen haben, als wir ihnen davon erzählt haben, dass wir Nachwuchs erwarten. Kann man aber genauso gut auch einfach basteln.

img_9912Probiert mit dem Masking Tape mal ein bisschen rum. Das Tolle ist: ihr könnt es leicht abziehen und wieder aufkleben, wenn ihr euch vertan habt. Es hinterlässt auch keine kaputten Wände. Ich arbeite sehr gerne mit dem Material. Und dem Muckelchen scheint das Resultat zu gefallen.

DIY: ein Bäumchen fürs Kinderzimmer

Kürbisliebe – Teil 2: Butternut-Risotto

DIY: ein Bäumchen fürs Kinderzimmer

Herbstmüdigkeit?

Newer post

Post a comment

*