Kinderwagen Testsieger Britax Go Big – So! Viel! Platz!

Vorweg: wir haben den Stiftung Warentest Sieger Britax Go Big (Testergebnis vom März 2017) als kostenloses PR Sample zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt bekommen. Eigentlich waren wir nämlich noch gar nicht so aktiv auf der Suche nach einem neuen Babybegleiter fürs Januarbaby. Dass wir jetzt den Kombiwagen (bestehend aus Buggy und Babyschale) testen durften, hat uns sehr gefreut. Ob er uns auch überzeugt hat? Lest selbst…

Größe ist relativ

Als das Paket ankommt, bin ich erst einmal verwundert – so flach lässt der Wagen sich zusammenfalten? Noch während des Auspackens hoffe ich inständig, dass das jetzt keine größere Installationsarbeit wird. Meine Befürchtungen sind unbegründet: man muss nur die vier Räder dranklicken und den Wagen auseinanderziehen. Fertig.

Eines fällt beim Anblick des Buggys sofort ins Auge:

So! viel! Platz!

Der Britax Go Big hat einen riiiesengroßen Einkaufskorb unten. Damit hat er mich eh schon. Denn ich bin so ein Gruscheltyp-Mensch. Ich hab immer viel zu viel Krimskrams dabei, jetzt mit Kind erst recht. Da unten passen nicht nur Einkäufe hinein, sondern auch noch Sandspielsachen, eine Picknickdecke, mein Rucksack – eben alles was ich so brauche und noch viel mehr. Ganze 60 cm lang und 34 cm breit ist der Korb.

Fährt wie geschmiert

Fertig mit dem Staunen hab ich mich natürlich gleich mal ans Testfahren gemacht. Etwas ungewohnt war für mich im ersten Moment der lange, genickte Griff. Da ich sonst eher auf reduziertes, klares Design stehe, würde mich das optisch im Vergleich mit anderen Wagen vielleicht abschrecken. Aber einmal losgeschoben erklärt sich das schnell – es ist einfach ergonomisch superbequem zu schieben.

Auch schön: Obwohl der Riese wirklich groß und fast schon sperrig wirkt, fährt er sich butterzart.

Der kleine Testfahrer will gar nicht mehr aussteigen – und das will schon was heißen. Die schwenkbaren Vorderräder machen den Kinderwagen maximal wendig. Großes Plus für uns Städter: die Reifen sind unplattbar. Außerdem ist die Bremse sehr einfach zu bestätigen und hält sicher.

Bequeme Kutsche fürs Kind

Wie oben schon kurz angerissen: unser Kleiner wollte aus dem Wagen gar nicht mehr aussteigen. Der Sitz ist weich gepolstert, dazu kommt eine komfortable Federung. Selbst auf Kopfsteinpflaster chauffiert der Britax Go Big das Kind ohne harte Rüttler. Ich kann es ihm also nicht wirklich verdenken. Trotzdem hat es mich kurz gewundert. Den unser Mini ist Neuerungen gegenüber oft skeptisch, vor allem wenn sie ihm zu nahe kommen. Hier war es umgekehrt – er konnte es schon kaum erwarten einzusteigen.

Bei der ersten Ausfahrt zum Spielplatz wollte das Kindchen den “Blauen Blitz”, wie wir ihn getauft haben, die ersten 20 Minuten (!) dann gar nicht verlassen…

Toll finde ich auch, dass man den Sitz komplett flach stellen kann. Unterwegs haben wir auch im alten Wagen von dieser Funktion immer wieder profitiert, denn so steht einem entspannten Schläfchen unterwegs nichts im Wege. Außerdem kommt unser Kleiner mit den Beinchen genau auf den Tritt des Fußteils, was längeres Sitzen natürlich viel angenehmer macht, als wenn er die Beine schlackern lassen müsste. Für kleinere Passagiere lässt sich das Fußteil auch hochstellen. Der Buggy ist übrigens für Kleinkinder bis 3,5 Jahre, bzw. 17 Kilo ausgerichtet.

Der SUV unter den Kinderwagen – aber ohne Schadstoffe

Was mir sehr wichtig ist und uns überzeugt hat, ist auch, dass der Britax Go Big bei Stiftung Warentest in Sachen Schadstoffe ziemlich gut abschneidet:

Die Norm für Kinder­wagen legt nur für wenige Schad­stoffe Grenz­werte fest. Daher setzt die Stiftung Warentest für Materialien, die das Kind erreichen kann, die Grenz­werte für Klein­kinder­spielzeug an.

Unser Testobjekt hat nicht nur in Sachen Schadstoffe sondern auch bei den anderen getesteten Kategorien “Kindgerechte Gestaltung, Handhabung und Haltbarkeit” in Summe die Nase vorne. Punktabzug gabs beim Warentest dafür, dass der Wagen im Dunklen nur über den Reflektorstreifen am Einkaufskorb sichtbar ist und damit aus Sicht der Tester noch Verbesserungsbedarf besteht.

Unser Fazit…

Es ist komisch, von unserem altgedienten, grauen Herren Abschied zu nehmen. Immerhin ist unser Mini darin zwei Jahre lang herumgeschoben worden, vom Baby- bis ins Kleinkindalter. Aber der Alte fuhr sich nicht mehr allzu geschmeidig und die langen Jahre Dienstzeit hinterlassen eben Spuren. Schließlich war der Muckel nicht das erste Kind, das er chauffieren durfte.

Unser neuer Testwagen, der Britax Go Big, passt für uns wie angegossen. Einziger kleiner Wermutstropfen: das Design könnte optisch noch etwas cleaner, reduzierter sein.

Aber davon abgesehen sind wir absolut überzeugt und würden den Wagen uneingeschränkt weiter empfehlen.

Der große Stauraum ist so super, ich bin ein Fan. Außerdem lässt er sich sehr bequem und entspannt fahren – angenehm für uns Schiebende, aber auch für die Minis. Großes Plus sind aus meiner Sicht auch die guten Testnoten, vor allem hinsichtlich der Schadstoffe. Jetzt bleibt nur noch die Frage, wie wir unserem Zweijährigen erklären, dass er den “Blauen Blitz” im Januar ans Geschwisterchen weiterreichen muss…

Kinderwagen Testsieger Britax Go Big – So! Viel! Platz!

Bundestagswahl 2017 WAHL-SPECIAL: 16 starke Fragen zur Familienpolitik

Kinderwagen Testsieger Britax Go Big – So! Viel! Platz!

Schwangerschaftstagebuch: Halbzeit! Der fünfte Monat…

Newer post

There are 3 comments

  1. Leonie Stratmann

    Der Wagen sieht toll aus! Möchte mir den auch kaufen. Bin gerade nur etwas verunsichert wegen der Farbe. Auf deinen Bildern strahlt das Blau so toll, das würde mir auch gefallen. Im Onlineshop sieht es aber total gedämpft aus. Weißt du vielleicht noch wie die Farbe genau hieß? Ocean Navy? Viele Grüße, Leonie

Post a comment

*