Beauty Neuheiten im Oktober: Glänzendes Haar und Gesichtsseife *Enthält Werbung*

Das Gesicht einseifen? Really? Ich will euch nichts vormachen, die Beauty Neuheit, die mich diesen Monat am meisten überrascht hat, ist die Gesichtsseife von BINU. Daneben habe ich eine Pflegecreme für stark gereizte Haut ausprobiert und eine Lösung dafür gefunden, dass meine Haare trotz Heizungsluft nicht mehr elektrisch aufgeladen rumfliegen. Ohne Mist.

Zur Info: Alle diesmal vorgestellten Produkte wurden mir als kostenlose PR Samples zugeschickt – wie immer kriegt ihr ein ehrliches Testurteil von mir.

Calendula Gesichtsseife von BINU

Dieser Duft. Das erste, was mir beim Auspacken der Seife in den Sinn kommt: wie unglaublich gut muss es erst in der Manufaktur riechen, wenn dieser eine Block Seife schon so wahnsinnig toll duftet?

Vor allem in den ersten Tagen nach dem Auspacken ist mein ganzes Badezimmer von dieser cremigen Blütennote erfüllt. Wahnsinn.

Das alles ohne Schnickschnack, es ist einfach der natürliche Geruch der Ringelblumen, die einer der Hauptbestandteile meiner Seife sind. Die Calendula Gesichtsseife (120 Gramm kosten 22,90 Euro, via Amazingy.de) ist für gereizte, schnell irritierte Haut wie meine konzipiert.

Ich war ja skeptisch, denn ich hatte bei Seife immer das Gefühl, dass die Haut danach spannt. Diese hier ist aber extra für die zarte Gesichtshaut gemacht. Ziegenmilch und Sheabutter pflegen und sorgen für den Erhalt der hauteigenen Feuchtigkeit. Gleichzeitig soll ebenfalls enthaltenes Lavendelöl desinfizieren und glätten. Der Schaum ist weich und cremig. Von den Augen solltet ihr ihn fern halten, das brennt.

Das Gesicht fühlt sich gründlich gereinigt und glatt an, das Seifen typische Spannen nach der Anwendung bleibt aus.

Die enthaltenen Blütenteile sollen wie ein zartes Gesichtspeeling wirken – das konnte ich so jetzt nicht bestätigen. Trotzdem bin ich sehr begeistert. Erstens mag ich das Gefühl, dass mein Gesicht auch wirklich porentief gereinigt wurde. Die zusätzliche Anwendung der wahnsinnig angenehmen Cleansing Brush (12,90 Euro, via Amazingy.de) intensiviert den Effekt noch. Die Bürste massiert und peelt ohne zu schädigen. Zweitens finde ich es toll, dass durch die Form einer Seife keine potenziell hautreizenden synthetischen Konservierungsstoffe nötig sind. Diese Stoffe sind Gift für sensible Haut und stehen im Verdacht, Neurodermitis, Allergien oder Akne zu begünstigen. Und drittens: dieser Duft…

Erste Hilfe für irritierte Haut

Nach wie vor bin ich meinen Lieblingsprodukten gegen fahle Herbsthaut treu geblieben. Auch nach einem Jahr Testlauf bin ich überzeugt davon.

Meine Haut ist Spiegel meiner Seele. Geht es mir nicht so super, krieg ich sofort Ausschlag rund um Mund und Nase. Den loszubekommen ist eine langwierige, gemeine Aufgabe.

Ziemlich irritiert, meine Haut…

Inzwischen habe ich gelernt: kein Makeup, am Besten auch keine Cremes, auch nicht meine bewährten Lieblinge. Einfach Pause. Mein letzter Monat war turbulent und so sehe ich im Gesicht wieder einmal kunterbunt aus.

In meiner Verzweiflung habe ich einen Versuch gewagt und die Glandol Creme (50 Gramm kosten 14,95, via Vitamimix.de) ausprobiert. Sie ist speziell für die Bedürfnisse stark gereizter, irritierter Haut konzipiert. Neurodermitis Patient*innen verwenden sie zum Beispiel, aber auch bei Schuppenflechte oder atopischen Ekzemen scheint sie sich bewährt zu haben. Davon abgesehen ist sie rein natürlich, ohne Parfum, Parabene, Silikone, Mineralöle und Farbstoffe oder tierische Inhaltsstoffe. Ich habe sie jetzt ab und zu, wenn es sehr unangenehm war, Abends dünn aufgetragen.

Sie zieht schnell ein, hinterlässt keinen fettigen Film, aber ein sofortiges Entspannungsgefühl. Der Ausschlag scheint dadurch weniger “aufgeworfen” und schuppig zu sein (sorry für die Details, aber das gehört nun mal dazu).

Noch habe ich den Ausschlag nicht ganz los. Aber die Pflege Diät in Kombination mit etwas Erholung tun hoffentlich bald ihr Übriges.

Nie wieder elektrisch geladene Haare *Werbung*

Kunstfasern in den Klamotten, trockene Heizungsluft: Hände hoch, wer wie ich das Phänomen von statisch aufgeladenen Fliege-Haaren kennt. Kein Drama, aber echt nervig. Verrückterweise hat sich Philips etwas einfallen lassen: mit Ionen-Technologie schafft es die Ionic Brush tatsächlich, dass die Haare so fallen, wie sie es sollen. Ich kannte den Effekt schon von meinem Fön, aber als Bürste ist das im Alltag super praktisch.

Meine Haare fallen glänzend und schwer, anstatt anzuheben.

Ich bin sehr angetan und benutze die Ionic Brush jeden Tag total gerne. Neugierig? Ab dem 12. Oktober ist die Philips Ionic Brush exklusiv für 14 Tage bei dm erhältlich (24,99 Euro).

Bei nassen Haaren bleibe ich übrigens meiner bewährten Tangle Teezer Bürste (kein PR Sample) treu. Auch für empfindliche Kinderköpfe ist die Bürste toll, denn sie entwirrt ohne ziepen und zupfen. Den Tipp habe ich mal von einer lieben Zweifachmama bekommen und bin seitdem Fan.

Beauty Neuheiten im Oktober: Glänzendes Haar und Gesichtsseife *Enthält Werbung*

Mum des Monats: Simona über Liebe, Familie und Down Syndrom

Beauty Neuheiten im Oktober: Glänzendes Haar und Gesichtsseife *Enthält Werbung*

Bloggeburtstag! Kleiner Rückblick und großes Gewinnspiel

Newer post

Post a comment

*