Die Stille nach dem Schrei

6. Oktober 2022
Care Arbeit, Mütter, Belastung

Mehr als ein halbes Jahr nach Susanne Mieraus Elternfadeout ist es ruhig geworden. Neue Krisen. Neue Sorgen. Laut sind nur noch die, die es vorher auch schon waren. Nach dem Ruf nach Entlastung und Unterstützung ist es still geworden um die Eltern. Okay, let’s be clear: es ist ruhig geworden um die Mütter. Also, was soll das alles. War es viel Lärm um nichts? Alte Probleme, neue Sorgen Damals, im Februar haben wir gemeinsam gesammelt, was es geben müsste, um…

Continue Reading

#elternfadeout : Die große Erschöpfung der Mütter und was dagegen getan werden muss

18. Februar 2022

Klar, ich wusste, dass es einige Eltern geben würde, die auch aufhorchen würden. Ich hätte aber, Hand aufs Herz, nicht damit gerechnet, dass sich so viel Frust, Wut und Enttäuschung entladen würden. Und so viel Ideenreichtum. Worum es geht? Im Laufe dieser Woche schrieb ich über die Erkenntnisse der Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Einerseits wenig überraschend, andererseits auch ganz schön bitter, förderte diese Folgendes zutage: Während Sorgen um den Job und die finanzielle Zukunft leicht…

Continue Reading

Wald und Wildnis: unsere Zeit im Biohotel Kenners Landlust (Werbung)

11. Februar 2022

Das Fenster öffnet sich leicht zum Wald hin. Draußen dämmert es gerade. Kaum etwas ist zu hören. Nur ein paar erste zarte Vogelstimmen. Und klar: die Kinder, drinnen, die aufstehen möchten und zwar sofort. Wir sind mitten in der Göhrde erwacht, dem größten zusammenhängenden Mischwaldgebiet Norddeutschlands. Dort liegt das besondere Biohotel Kenners Landlust – besonders, weil es bewusst andere Wege geht. Das fängt damit an, dass es rundum nachhaltig und klimaneutral ist. Wir schlafen auf Kissen aus Dinkelspelz aus der…

Continue Reading

Geschenke für Groß und Klein

15. Dezember 2021

Vielleicht ist es alles schon ein wenig knapp, aber ich hab auf den letzten Drücker ein paar Geschenkideen für Erwachsene und Kinder rausgesucht und hoffe, da sind noch ein paar nachhaltige schöne Dinge für euch und eure Lieben dabei! Bei uns wird nicht nur öko und nachhaltig unterm Tannenbaum liegen. Die Kinder haben sich von Herzen Lego gewünscht und es wird viel Neues für sie geben. Aber trotzdem habe ich ein paar Unternehmen gesammelt, die ich wirklich gerne weiter empfehlen…

Continue Reading

Zu nah am Spiegel

25. November 2021

Nie zu nah an den Spiegel heran, am besten. Zu nah bedeutet: Du siehst die Zahnpastaspritzer, du siehst Schlieren, du siehst Arbeit, die du ignorierst zu erledigen, weil es Wichtigeres gibt. Du siehst Poren, an deiner Nase. Du siehst rote Stellen und so einen komischen Knubbel, bei dem du dich fragst, ob der eigentlich schon immer da war. Du siehst das Alter, dein Alter auf die 40 zugehend. Also einen Schritt weg oder zwei. Halb beugst du dich dann aber…

Continue Reading

Nachhaltiger Kleiderschrankcheck mit Stylistin Janine Dudenhoeffer

7. August 2021

Kennt ihr das? Ihr zieht immer die selben drei, vier Sachen an, habt einen vollen Kleiderschrank und wundert euch trotzdem, wieso ihr denkt “nichts anzuziehen zu haben”? Ich habe zum Beispiel ein paar echt sehr schöne Teile, die ich wirklich gerne mag – aber bei denen ich nicht weiß zu was ich sie anziehen soll. Eines davon ist ein dunkelblaues, sehr kurz geschnittenes Top mit langen Glockenärmeln? Wie kombiniert man das? Irgendwie war ich ratlos und so vegetierte das schöne…

Continue Reading

Ausflugstipp: Kleine Wanderung von Buch bis zum Gorinsee

4. August 2021

Ich wollte noch etwas mit euch teilen – jetzt komme ich endlich dazu, es aufzuschreiben: Am Wochenende waren das Sommerkind und ich wandern, ganze 7,5 Kilometer. Die Strecke war abwechslungsreich und wirklich schön, das Kind hat viel Spaß gehabt und die Länge der Strecke war kein Thema. Wir haben für die 7,5 Kilometer etwa 2,5 Stunden gebraucht, also eine Stunde länger, als von der Kartenapp angegeben. Zurück ging es dann mit dem Auto, wir hatten am See nämlich dann den…

Continue Reading

Allein sein. Für mich sein.

18. Juli 2021

Ich dachte, ich müsse Kraft tanken und reglos wahlweise vier Tage im Hotelbett fläzen oder am Strand. Das dachte ich wirklich, als ich mich in den Zug setzte, raus aus Berlin. Weg von meinen Kindern, meiner Familie, meinem normalen Leben. Schon öfter war ich ein paar Tage ohne sie, nur mit Freundinnen unterwegs. Weil es mir gut tat, einmal auch nur ich sein zu können. Natürlich bin ich auch ich, wenn ich gerade Wäsche wasche, Marmeladenmündchen abwische, Abendessen koche, dem…

Continue Reading

Keine Angst vor Routinen. How Yoga safed me. (Werbung)

24. April 2021

Gerade vor Kurzem erst las ich es wieder: Routinen sind doch in Wirklichkeit nur verkleidete Pflichten, die uns zusätzlich zu allem Mist beschweren und uns ein schlechtes Gefühl geben, wenn wir es nicht hinkriegen, sie auch wirklich durchzuziehen. Zuletzt im Zeit Magazin die von mir hoch geschätzte Frau Passmann, die einen “zuverlässigen Weg gefunden [hat], wie man sich das Leben vermiesen kann: Indem man Routinen folgt, die im Internet empfohlen werden.” Finger weg von Selbstoptimierung und Qual-Diäten Zugegeben, ich kann…

Continue Reading

Über das gesellschaftliche Klima. Und mich. Irgendwo dazwischen.

6. April 2021

Heute habe ich einen fulminanten Fehler gemacht. Ich habe einen Gedanken auf Twitter verfasst. Ziemlich spontan. einfach weil ich dankbar über das Warnnetz durch Schnelltests in Berlin bin. Es läuft auch manches gut. Die Schnelltests in Berliner Kitas zum Beispiel. Wenn wir jetzt noch Tests für die Kiddies organisieren, gibt es für mich kein schlagendes Argument mehr dafür, den Betrieb nur für „systemrelevante“ Familien offen zu halten. @SilkeGebel @F_I_Briest Oder? — Sabine Ponath (@sabineponath) April 6, 2021 Meine Aussage war:…

Continue Reading