Hustensaft aus Schwarzem Rettich – starker Schleimlöser aus der Natur

18. Dezember 2017

Hustensaft Schwarzer Rettich Man ahnt es ja oft schon. Das Kind ist schneller unglücklich als sonst, schnell gereizt und ohne ersichtlichen Grund gibt es Zornausbrüche. Manchmal dauert es nur ein paar Stunden, manchmal einen Tag oder zwei und Zack – Kind ist erkältet. Bei uns war es diesmal ein fieser Husten mit Fieber. Letzten Freitag kam der gefürchtete Anruf aus der Kita. Durch Zufall hat aber am Freitag nicht nur das Kindchen angefangen zu husten. An diesem Tag wurde uns auch unsere Ökokiste geliefert und darin befanden sich ein paar Knollen Schwarzer Rettich. Wisst ihr, dass man damit Hustensaft sehr einfach selbst machen kann?

Schwarzer Rettich steckt nicht nur voller Vitamin C, sondern ist auch dafür bekannt schleimlösend zu wirken. Pur ist er ziemlich scharf und unser Kindchen würde ihn nie verzehren. Aber mit etwas Honig wird daraus ein toller Hustensaft.

Ihr schneidet oben einen Deckel ab. Dann schneidet ihr einen Trichter aus dem Rettich, bzw. höhlt mit einem Teelöffel noch ein bisschen aus. Unten habe ich mit dem Messer ein kleines Loch eingeritzt, bzw. ein kleines Kreuz eingeritzt, durch das der spätere Saft dann fließen kann. Den Hohlraum habe ich mit Honig gefüllt. Dann habe ich den „Deckel“ wieder aufgesetzt und die Knolle in ein kleines Sieb gegeben und über ein Gefäß gehängt. Es geht relativ schnell und schon beginnt die heilsame Mixtur unten heraus zu tropfen. Nach ein paar Stunden hat man einige Teelöffel Hustensaft. Den fertigen Hustensaft habe ich in ein sauberes Glas gegeben und mit Frischhaltefolie zugedeckt in den Kühlschrank gegeben.

Unser Sommerkind hat ihn gerne gegenommen. Und siehe da – schon jetzt nach dem Wochenende geht es ihm richtig gut, der Husten scheint gar nicht richtig ausgebrochen zu sein, das Fieber ist weg. Wahrscheinlich nur Zufall. Von der einfachen und günstigen Medizin bin ich trotzdem begeistert.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Stefanie 18. Dezember 2017 at 14:37

    Klingt gut! Ich habe beim letzten Mal Zwiebelsaft gemacht, der hat auch gut geholfen.
    Weist du wie lange der Rettich Saft im Kühlschrank hält?
    Männe hustet auch schon wieder…

    • Reply Sabine Ponath 18. Dezember 2017 at 14:38

      Ich könnte mir vorstellen, dass der Saft eine gute Weile hält, weil er ja fast ausschließlich aus Zucker besteht. Ich habe ihn zwei Tage lang verwendet.

    • Reply Sabine Ponath 18. Dezember 2017 at 14:39

      Ach und Zwiebelsaft hab ich jetzt auch schon oft gehört, dass der super sein soll. Mag nur den Zwiebelgeruch und -Geschmack nicht so arg. Gute Besserung für euch!

  • Reply Gesunder Frühlingsgruß: Quinoa mit Schwarzem Rettich und Kürbis - 21. März 2018 at 12:16

    […] Endlich weiß ich, wie Schwarzer Rettich noch gut verwertet werden kann – abgesehen von Hustensaft. Das würzige Wintergemüse ist eine echte Bereicherung für den Speiseplan. Es enthält viel […]

  • Leave a Reply

    Ich stimme zu.

    *