Fairfashion: Soona Otomi bringt die Farben Mexikos nach Deutschland

30. August 2018

[Werbung ohne Auftrag]

Ihr wisst, ich schätze reduzierten, cleanen Stil. Oder sportlich unaufgeregte Jeans Kombis. Aber auch das eine oder andere Boho Teil darf nicht fehlen. Als ich gestern den temporären Showroom von Soona Otomi betrat, war ich von farbenfrohen Schmuckstücken umgeben.

Jedes Teil ganz besonders, ein handgefertigtes Einzelteil.

Mit einem herzlichen Lächeln hieß Soona Otomi Gründerin Marcela Regalado mich willkommen. 2015 kehrte sie ihrer Heimat Mexiko der Liebe wegen den Rücken und kam nach Berlin. So sehr sie die Stadt mochte – die leuchtenden Farben ihrer Heimat vermisste sie. So kam ihr der Gedanke, das Türkisblau des Meeres, die Blumenornamente und Muster der mexikanischen Folklore Kleidung in allen Tönen des Regenbogens eben nach Deutschland zu bringen.

Marcela lässt Tuniken, Shirts und Kleider direkt in Mexiko herstellen, zum Beispiel von den Otomi, einem indigenen Volk, das noch vor den Azteken im Zentrum des Landes gelebt haben soll.

Die Designs zeichnen sich durch einen Mix aus uraltem, von Generation zu Generation geprägten Kunsthandwerk und modernem Boho Stil aus.

Soona Otomi Mexican Style

Showroom Soona OtomiFür ihre aufwendige, wunderschöne Arbeit bekommen die Näherinnen einen fairen Lohn. Für mich ist jedes Teil wirklich ganz besonders, ich sah förmlich vor mir, wie konzentriert Stich für Stich aufgestickt wurde. Auf meinem weißen Top sehe ich noch die feinen Linien, die vor dem Besticken von Hand aufgezeichnet wurden. Jedes Kleidungsstück ein kleines Kunstwerk.

Seid ihr neugierig geworden? Die schönen Teile gibt es online oder noch bis 8. September in der Hufelandstrasse 19 zu bewundern.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich stimme zu.

*