Mit Naturkosmetik Kälte und Heizungsluft trotzen: Bodylotion, Augenpflege und Kopfhautregeneration

12. November 2019

Sobald es draußen kalt wird und wir auf Heizung umstellen spielen meine Haut und meine Haare verrückt. Die Haare wie Stroh, die Kopfhaut gereizt und trocken. Meine Haut teils verquollen, teils trocken, teils pickelig. Durch die Wechsel zwischen Kälte, Nässe und trockener Heizungsluft wird unser Organismus auf die Probe gestellt, das zeigt sich auch äußerlich. Zum Glück gibt es wundervolle Helferlein, die die Übergangszeit etwas verträglicher machen…

Inari Augencreme Produkttest

Werbung ohne Auftrag: Bevor ich mit der Schwärmerei beginne: alle Produkte wurden mir als Produktsamples kostenlos zur Verfügung gestellt. Aus der Auswahl an zu testenden Produkten habe ich für euch die drei herausgesucht, die mich am meisten begeistert haben. Das ist also Werbung ohne Auftrag, sondern aus Überzeugung.

INARI: Augenpflege aus der Kälte für die Kälte

INARI Magic Rejuvenating Eye cream
INARI Magic Rejuvenating Eye cream

Nördlich des Polarkreises, im finnischen Lappland, werden die Bestandteile dieser besonderen Augencreme zum Teil per Hand gesammelt. Die arktische Mischung in der „Magic Rejuvenating Eye Cream“ aus Haferöl, verschiedenen Beeren des Nordens, Chaga-Pilz und Rosenwurz vertreibt die dunklen Schatten der Nacht, verhindert verquollene Heizungsluftaugen und strafft sofort nach dem Auftragen.

Egal wie schlecht die Nacht war: meine Augenpartie fühlt sich frisch an und sieht strahlend aus.

Durch den Pumpspender lässt sich die fluidartige Creme sparsam dosieren. Nach dem Auftragen zieht die eher flüssige Mischung schnell ein. Die enthaltene Hyaluronsäure sorgt on top für einen aufpolsternden Effekt und extra viel Feuchtigkeit. 15ml der Zaubermischung von INARI Arctic Cosmetics kosten etwa 109 Euro – ein stolzer Preis, der sich aber durch das aufwendige Herstellungsverfahren gut nachvollziehen lässt.

Rahua Founders Blend: Erlösung für trockene schuppige Kopfhaut

Rahua Founders Blend
Rahua Founders Blend

Aus dem tiefen Norden bewegen wir uns für das nächste Produkt nun in den Amazonas – dort ernten indianische Stämme in einer Handelskooperation unter anderem wertvolles Rahua Öl. Mit den Erlösen aus den Luxusprodukten fürs Haar fördern Gründerin Anna Ayers und ihr Mann Fabian Lliguin den Schutz der bedrohten Region und wollen das wertvolle alte Wissen der ansässigen Stämme erhalten. Das Rahua Öl stärkt das Haar von Grund auf. In der besonderen Mischung der Gründer*innen sind daneben Palo Santo Öl, Hanföl und verschiedene Vitamine und Antioxidantien enthalten, die irritierte Kopfhaut beruhigen und die Haarwurzeln pflegen. Für mich kam diese Produktprobe wirklich zur rechten Zeit: ich hatte extrem trockene und gereizte Kopfhaut, fast schuppig. Meine Haare waren total komisch strohig und fielen dermaßen aus, wie zuletzt in der Stillzeit. Wahrscheinlich lag es am Stress, den ich in der Phase hatte. Die trockene Heizungsluft tat ihr übriges. Die Mischung „Founder’s Blend Scalp & Hair Treatment“ lasst ihr über Nacht drin oder 15 Minuten bevor ihr die Haare wascht. Es fühlt sich erst einmal etwas komisch an, die cremeartige Mixtur ins trockene Haar einzuarbeiten. Vor allem an der Kopfhaut solltet ihr die Creme einmassieren, die Längen sind nicht entscheidend. Ich kämme dann von den Wurzeln bis zur Spitze noch alles, bevor ich einwirken lasse. Hier könnte der Pumpspender ruhig etwas mehr auf einmal geben, da man nach meiner Erfahrung durchaus eine ganze Menge davon benötigt, bis überall Pflege angekommen ist.

Die Wirkung entfaltet sich sofort, die enthalte Minze gibt ein leichtes Frischegefühl.

Nach der Haarwäsche (gut auswaschen mit Shampoo, sonst bleiben die Haare fettig) ist die Kopfhaut total beruhigt und mit Feuchtigkeit versorgt. Ich mache diese Kur jetzt immer, wenn meine Haut wieder gereizt und trocken ist. Der Effekt hält aber lange an, so dass die 38 ml (Kostenpunkt 45,99 Euro) trotzdem lange halten.

i+m Body Mousse: Sahnige Pflege für anspruchsvolle Winterhaut

i+m Bodymousse Madame Inge
i+m Bodymousse Madame Inge

Aus den weiten der Welt landen wir am Ende unserer Pflegereise zurück in Berlin, beim Traditionsunternehmen i+m, die Naturkosmetik seit 1978 im Herzen der Hauptstadt anfertigen. Ein Viertel der Gewinne fließen in „weltverbessernde Projekte“. 2019 und 2020 gab es für das Engagement und die fair und öko zertifizierten Produkte den Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Die Body Mousse ist eine Hommage an die Gründerin Inge Stamm.

Wertvolles Arganöl stärkt die Haut mit Vitamin E, Zedernnussöl hilft der Haut bei der Regeneration. Mandel- und Aprikosenkernöl sorgen für reichhaltige Feuchtigkeit.

Die Mousse duftet nach Maiglöckchen und Jasmin, angenehm unaufdringlich. Ich verwende die wunderbare Pflege nach dem Baden oder Duschen, wenn die Haut besonders aufnahmefähig ist, oder streiche meine Büroarme bis zum Ellenbogen mit der Mischung ein, wenn ich ein Trockenheitsgefühl verspüre. (Ich kam übrigens eigentlich auf die Marke, weil ich so begeistert von dem Creme Deo „Spicy Energy“ war, das ich mir gekauft hatte, als ich gerade mal eine Zeit hatte, um mein eigenes herzustellen.) Die tolle Pflege ist jetzt für die kalte Jahreszeit eine perfekte Ergänzung und dabei für Naturkosmetik auch zur Abwechslung einmal echt erschwinglich: der große Glastiegel Body Mousse mit 200 ml Inhalt kostet 19,90 Euro.

Übrigens: Ist die Haut trocken, könnt ihr unterstützend auch von innen helfen. Schaut, dass ihr genügend trinkt, zwischen zwei und drei Litern Wasser oder Kräutertee. Auch bei den Lebensmitteln könnt ihr mit besonders viel Omega-3-Fettsäuren (zum Beispiel in Lachs oder Leinöl) und Vitamin A haltigem Gemüse und Obst (zum Beispiel in Karotten, gelber Paprika) helfen.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich stimme zu.

*