Fair Fashion und nie aus der Mode: 5 Teile für den Winter (enthält Werbung)

12. Januar 2020

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich nun mit bewussterem, nachhaltigen Konsum. Auch und gerade, was Mode angeht heißt das für mich: weniger ist mehr. Von einer Capsule Wardrobe bin ich weit entfernt, weil ich – da bin ich ganz bei Mode Mum Saskia Hilgenberg – viele lange geliebte Teile und Besonderheiten im Schrank habe, die nicht vielfältig einsetzbar oder Basic sind und die ich trotzdem nicht missen mag. Trotzdem: weniger ist definitiv mehr. Ich gucke mittlerweile erst einmal auch bei Second Hand Anbieter*innen und wenn es doch etwas Neues wird, dann setze ich mich damit auseinander, wie sozial- und umweltverträglich das Kleidungsstück wohl gefertigt wurde. Vor diesem Grund habe ich 5 Teile zusammen gesucht, die einfach IMMER im Winter und Frühjahr goldrichtig sind und die wohl nie aus der Mode kommen. Seht hier meine Empfehlung für 5 Teile für den Winter:

INFO: Einige der Links hier sind so genannte Partner- oder Affiliatelinks. Das heißt: wenn ihr draufklickt und euch ggf. sogar etwas gefällt, bekomme ich eine Vergütung. Ihr zahlt deswegen aber keinen Cent mehr, sondern helft mir damit ein Stück weit. Danke euch <3

Erstens: Ich will nicht frieren – Parka gegen Eiseskälte

Fjällräven Parka Greenland dunkelblau

Januar und Februar sind, so finde ich, wirklich grässliche Monate. Man kann ihnen etwas abgewinnen, wenn man in die Natur geht, auf die kleinen Details achtet und möglichst viel Frischluft tankt. Nur – ist es oft so eisig, das ich schwer hinterm Ofen hervor zu locken bin. Irgendwann hat es mir gereicht und ich hab investiert in einen Fjällräven Winter Parka. Das Modell gibt es seit den 1970er Jahren. Es ist einerseits zeitlos, wurde aber auch geupdated und ist nun schnelltrocknend, winddicht, atmungsaktiv, anpassungsfähig, wasserabweisend und langlebig. Nie wieder ohne! Den Parka gibt es zum Beispiel neu bei Engelhorn, dort kostet er neu 339,91 Euro. Aber gerade bei so Evergreens lohnt sich auch ein Blick in die gängigen Second Hand Anbieter*innen.

Fjällräven Winter Parka Greenland

Zweitens: Gute Schuhe! Trocken und warm

Nie hätte ich es gedacht: aber meine Barfußschuhe von Wildling Shoes, die ich in einer Kooperation mit dem Unternehmen zur Verfügung gestellt bekommen habe, sind auch im eiskalten Winter und wenn es draußen feucht ist, einfach unschlagbar! Ich hab dank der Felleinlagen warme Füße, Nässe hat keine Chance – es sei denn, ich stelle mich in ne Pfütze. Mir gefällt der eher rustikale Outdoor Stil, besonders in der Kombi mit zarteren Outfits, also im Kontrast.

Wildling Amarok

Drittens: Absoluter Klassiker für jeden Kleiderschrank – ein Rollkragen Teil!

Immer gerne in der Kombi mit Mom Fit Jeans, aber auch unter Kleider im Schicht Look: Rollkragen Longsleeves sind großartige Basics! Ich habe einen in weinrot und einen gestreiften und da die langsam leider vom vielen tragen ordentlich fusseln, muss bald ein neuer oder gebrauchter her. Das Label CLOSED ist kein Fair Fashion Label im engeren Sinne, achtet aber seit der Gründung streng auf soziale Verantwortung gegenüber den Produzent*innen und hat sich selbst strenge Nachhaltigkeitsanforderungen gestellt. Die Rollis, die ich dort gefunden habe, finde ich ziemlich schön und auch mit einem speziellen Twist:

Aber auch bei anderen Fair Fashion Anbietern, wie Grundstoff (eh eine super Adresse für Basics) oder Hess Natur gibt es klassische Rollkragen Longsleeves.

Viertens: Wärmender Cord

Herbst und Winter sind DIE Zeit für wärmenden Cord. Ich habe beispielsweise eine dunkelblaue Marlene Hose des Labels Hund von Hund. Cord ist als Material sieht – finde ich – schnell ein bisschen altbacken aus, so dass ich gerne mag, wenn es in besonderen Schnitten verwendet wird. Grundsätzlich aber mag ich den besonderen Stoff und wenn er gut verarbeitet ist, hält er ewig. Eine weitere schöne Hose aus Cord habe ich bei Hess Natur entdeckt, sie ist nicht ganz so weit wie meine Marlene Hose und es gibt sie neben dunkelblau auch noch in Rostrot und Tuscheblau.

Hose Hund von Hund Cord

5. Es geht doch nichts über Zwiebellook – Strickjacken, Pullunder und Co.

Was beim Einpacken unserer Kinder gilt, zählt auch bei uns Mamas: Schichten halten warm. Außerdem erlauben sie zu jedem Outfit eine persönliche, besondere Fußnote hinzuzufügen. Ich liebe meine von Janine Dudenhoeffer „geerbte“ Jacke aus einer ihrer Kleidertauschpartys.

Aber klar: auch Pullunder gibt es neu aufgelegt und ohne eine kuschelige Strickjacke geht nix. Gerne auch in einer Knallerfarbe als i-Tüpfelchen zum schlichten Basic-Look. Hier ein paar Ideen dazu für euch:


War etwas für euch dabei? Was sind eure unverzichtbaren Teile für den Winter?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Ich stimme zu.

*