[Anzeige] Wohlbefinden von innen und außen mit Ölen von BIO PLANÈTE

9. März 2020

Immer schon hatten wir die Öle von BIO PLANÈTE zuhause. Vor allem Leinöl, wegen der für die Gesundheit essenziellen Versorgung mit Omega-3-Fettsäure und auch, weil ich ganz einfach den nussigen Geschmack vor allem in Rohkostsalaten gerne mag. Neben Leinöl gibt es aber auch noch tolle andere Öle für eine abwechslungsreiche Küche. Und: die feinen Bio Öle der traditionsreichen Ölmühle Moog sind auch wahre Schätze für die Haut. Aber eins nach dem anderen…

Wertvolle Fettsäuren für die Gesundheit

Was ist ein Öl Grafik

Öle und Fette gehören untrennbar zu unserer Ernährung. Entscheidend ist aber, welche Öle wir wählen. “Entscheidend ist ihr Gehalt an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren; optimal ist ein Verhältnis von 1:2. Davon sollte mehr als ein Drittel des aufgenommenen Fettes aus einfach ungesättigten Fettsäuren, vorzugsweise Ölsäure, bestehen. Unter den mehrfach ungesättigten Fettsäuren sollten möglichst viele Omega-3-Fettsäuren sein.” (Quelle: Bundesministerium für Bildung und Forschung) Das ist wichtig, denn der Körper kann solche Fettsäuren nicht selbst herstellen. Eine gute Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren hilft dem Körper, Entzündungen zu bekämpfen und senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Soweit, so gut. Welche Öle sind besonders gut? Es muss nicht immer Leinöl sein. Ich finde die Öltabelle von BIO PLANÈTE total gut, um einen Überblick zu kriegen. Besonders die Vitalöle sind entweder sehr Vitaminhaltig oder punkten durch einen extra hohen Omega-3-Fettsäuren Gehalt.

Wir haben in den letzten Tagen neben dem bewährten Klassiker Leinöl auch Leindotter Öl gekostet: es ist im Geschmack etwas leichter und frühlingsfrisch. Toll für Salate! Außerdem punktet es im vergleich zu Leinöl mit besonders viel Vitamin E.

Ziemlich begeistert waren wir auch von der Ölmischung Omega Orange. Wie der Name schon verspricht, enthält sie sehr viel der heiß begehrten Omega-3-Säure, ist aber im Geschmack ganz besonders fruchtig und süsslich. Das liegt an den enthaltenen Blütenpollen und dem Granatapfelkernöl. Außerdem enthält es feines Orangenöl. Mega lecker für Müslis oder Smoothies!

Zwei easy Rezeptideen mit Omega-3-Fettsäuren

Kürbissuppe mit Omega Orange Leinöl Mixtur

Zutaten: ein kleiner Hokkaido Kürbis, zwei Karotten, Sonnenblumenöl, eine Dose Kokosmilch, eine Schalotte, Ingwer, 1/2 Liter Gemüsebrühe, Saft einer Orange, Omega Orange Leinöl Mixtur, frischer Koriander, Salz, Cayenne Pfeffer

Kürbis waschen, putzen und in Würfelchen schneiden, Karotte schälen und in Stücke schneiden. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Alles zusammen mit einen Schuss Sonnenblumenöl nicht zu heiss andünsten. wenn die Schalotten glasig sind, Brühe aufgiessen. Ingwer schälen und hineinreiben. Sobald das Gemüse weich ist, Kokosmilch dazu und alles fein pürieren. Nach Geschmack Orangensaft dazu und mit Salz und Pfeffer würzen. Am Ende mit frischem Koriander garnieren und einen kleinen Schuss Omega Orange Öl darauf geben.

Karotten-Kräuter-Salat mit Hanföl

Zutaten: 4 große Karotten, ein Bund glatte Petersilie, frischer Koriander nach Geschmack, eine kleine Hand voll Granatapfelkerne, Saft einer Zitrone, Honig, Hanföl, Schwarzkümmelöl, Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Die Karotten schälen und fein reiben. Kräuter waschen und hacken. Ihr noch andere Kräuter daheim habt, mischt gerne auch noch davon was unter. Karotte, Kräuter und Granatapfelkerne in eine Schüssel. Mit dem Zitronensaft, einem Teelöffel Honig, zwei Esslöffel Hanföl sowie Salz und Pfeffer nach Geschmack mischen. Ich hab für eine orientalische Note noch etwas Schwarzkümmelöl dazu gegeben.

Bio Öle für strahlende Haut

Schöne Haut mit Bio Planète Ölen

Was von innen gut tut, kann äußerlich nicht schaden. Zumindest für hochwertige Pflanzenöle trifft das zum Teil zu. Hanföl etwa hat längst einen festen Platz neben anderen bekannten Superölen eingenommen. Die essenziellen Fettsäuren können direkt von der Haut aufgenommen werden. darüber hinaus werden Entzündungen bekämpft und gerade bei empfindlicher Haut oder Pickeln kann Hanföl Abhilfe schaffen. Hinzu kommt ein polsternder Effekt durch die enthaltene Gamma-Linolensäure.

Noch nicht ganz so bekannt, aber ebenfalls ein wunderbares Hautpflegemittel ist Schwarzkümmelöl. Das aromatisch, würzige Öl steckt voller Vitamine, die direkt von der Haut aufgenommen werden können: Biotin, Zink, Beta-Karotin, B2 und B6. genauso wie Hanföl wirkt es antiseptisch und ist toll für gereizte und empfindliche Haut.

Bio Planéte Öle Anzeige

Selbst bei Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis ist Schwarzkümmelöl beruhigend und pflegend ohne zu irritieren. Ich nutze die positiven Eigenschaften beider Öle und habe mir mein Hautöl selbst zusammengemischt. Dafür habe ich einfach einen leeren Pumpspender aus Glas gewaschen und ausgekocht. Die Öle habe ich zu gleichen Teilen eingefüllt. Weil der Geruch der ätherischen Öle des Schwarzkümmel für Hautpflege etwas irritierend ist, habe ich ein paar Tröpfchen ätherisches Öl hinzu gefügt. (Lavendel oder Geranium sind beide super und gut verträglich).

bio planète hautpflege hanföl schwarzkümmelöl

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*