Mein Neujahrsvorsatz
Kuschelweich, nachhaltig und fair (Anzeige)

4. Januar 2019
Neujahrsvorsatz Peek & Cloppenburg

Hallo 2019, hallo Neujahrsvorsatz. Macht ihr sowas? Euch etwas fürs neue Jahr vornehmen? Ich halte eigentlich nichts davon, weil es ja einen Grund hat, warum man so lebt, wie man lebt und der Alltag anstrengend genug ist. Trotzdem habe ich mir vorgenommen, 2019 nur noch nachhaltig produzierte Mode zu kaufen. Das wird so schwer. Denn ich liebe Mode, liebe den Wechsel und mich immer wieder neu zu erfinden. Man kann es drehen und wenden wie man möchte: bei den Modegiganten…

Continue Reading

Dein Moment im Advent – Türchen 24: Pflege Auszeit mit RAHUA und Goldenglow

24. Dezember 2018
Berlin Weihnachten 2018

Werbung/Gewinnspiel Es ist soweit: der Heilige Abend ist da, das 24. Türchen unseres Adventskalenders „Dein Moment im Advent“ wird für euch geöffnet. Die Blogs Vivabini, Faminio, Kinderleute, DiesesMamading,  FeierSun, Meine Elternzeit, allesinklein, Mamaskiste, Catwalk to Kindergarten, Simplylovelychaos, EinfachCarolin und ich haben uns zu diesem besonderen Kalender zusammengeschlossen, weil wir wissen, dass in der hektischen Vorweihnachtszeit so viel Stress und Trubel herrscht. Wir wollten euch mit unseren kleinen Überraschungen ein paar Momente nur für euch schenken und hoffen, dass ihr euch darüber gefreut habt. Zum…

Continue Reading

Pflegemangel ist lebensbedrohlich
Ein Arzt über den Notstand an deutschen Krankenhäusern

21. Dezember 2018
Neonatal Neugeborenenintensivstation Gelbsucht pflegemangel

Berlin. Der kleine Lukas hat hohes Fieber, schon seit drei Tagen. Er ist plötzlich apathisch. Es ist Sonntag Abend. Seine Eltern bringen Lukas auf die Notaufnahme – aber dort wird die Familie nach einer kurzen Erstversorgung an das Krankenhaus nach Cottbus verwiesen. Es gibt zwar Betten, aber nicht genügend Leute um Lukas zu pflegen. Klingt nach einen Albtraum, ist so ähnlich aber bittere Realität an vielen Krankenhäusern in Deutschland. Schleichend hat sich der Pflegemangel zu einer Katastrophe entwickelt. Ein befreundeter…

Continue Reading

Berlin den Berlinern?
Wie ich einmal zu laut wurde

18. Dezember 2018

Ich lebe seit 2012 in Berlin. Noch nie war ich Anfeindungen ausgesetzt, weil ich woanders herkomme. Bis heute. Eigentlich war es eine ganz normale Situation an einem ganz normalen Abend. S-Bahnhof Schönhauser Allee, es ist etwa 18 Uhr und entsprechend ist viel los. Alle wollen schnell nach Hause, haben Hunger und sind müde. Auch wir sind unterwegs, meine Jungs und ich. Wir kommen von einem Kindergeburtstag. Der Aufzug am S-Bahnhof hier ist nicht der Größte, aber es passen zwei Kinderwägen…

Continue Reading

Zeit der Umbrüche – Bitter Sweet Symphony

17. Dezember 2018
Berlin Weihnachten 2018

Zum ersten Mal ganz bewusst erlebte ich einen großen Umbruch, als meine Schulzeit endete. Es war, als ob alles einfach immer so weiter gehen würde wie zuvor. Dabei war meine Schulzeit nur eines von vielen Lebenskapiteln. So wie auch später erfuhr ich zum ersten Mal diesen Gefühlscocktail aus kitzelnder Vorfreude, nagender Ungewissheit und einer sanften Melancholie des Abschiednehmens. Ich wusste: diese Phase meines Lebens ist unwiederbringlich vorüber. Jetzt, gegen Jahresende geht es mir wieder ähnlich, auch wenn der Bruch nicht…

Continue Reading

Dein Moment im Advent – Türchen 9 : DVD TULLY zu gewinnen

9. Dezember 2018
Verlosung Tully Film DVD

Werbung/Gewinnspiel Eine bewusste Auszeit nehmen tut Körper und Seele gut – und ist nicht immer leicht. Schon gar nicht im hektischen Dezember, der bei den meisten so gar nicht besinnlich sondern vielmehr stressig ist. Schnell noch die letzten Geschenke besorgen, in der Arbeit alles vor dem Jahreswechsel fertig bringen, dabei bittebitte nicht krank werden. Deshalb haben die Blogs Vivabini, Faminio, Kinderleute, DiesesMamading,  FeierSun,  Meine Elternzeit, allesinklein, Mamaskiste, Catwalk to Kindergarten, Simplylovelychaos, EinfachCarolin und ich mich zu dem Adventskalender „Dein Moment im Advent“ zusammen geschlossen.…

Continue Reading

Gestaltungskompetenz
Wie unsere Kinder Nachhaltigkeit lernen

5. Dezember 2018

Nachhaltigkeit. Ein Begriff, der so abgedroschen ist, wie kaum sonst einer. Alles ist nachhaltig, irgendwie. Der Dosenthunfisch. Die Jacke aus Plastikstoffen. Selbst bei den Discountern um die Ecke ist jetzt alles nachhaltig, gefühlt. Nachhaltige Entwicklung wird so zum verwässserten Verkaufsschlager. „Nachhaltige Entwicklung heißt, Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu berücksichtigen. Zukunftsfähig wirtschaften bedeutet also: Wir müssen unseren Kindern und Enkelkindern ein intaktes ökologisches, soziales und ökonomisches Gefüge hinterlassen. Das eine ist ohne das andere nicht zu haben.“ (Brundtland-Kommission…

Continue Reading

“Du siehst so frisch aus”
Danke, Lippenstift

16. November 2018

Die Nacht war bescheiden. Zugegeben, seit das Winterbaby so etwa sechs Monate alt ist sind die Nächte etwas herausfordender geworden. Zwar kann ich mich nach wie vor glücklich schätzen, dass ich nicht aufstehen muss, um ihn zu beruhigen. Aber mein Schlaf war auch schon besser. Das sieht man halt auch am nächsten Morgen. Irgendwie wird alles, je älter das Baby wird, interaktiver und dadurch schöner, aber auch anstrengender. An solchen Tagen, an denen ich wieder einmal zu nichts komme, bin…

Continue Reading

(Werbung) Lauflernschuhe: Drei für alle Fälle

4. November 2018

Werbung Lauflernschuhe gibt es wie Sand am Meer. Ich will euch erzählen, warum wir uns bewusst für Lieblinge entschieden haben, wieso mich diese Schühchen schwer begeistern und für wen welches Modell geeignet ist. Wieviel Willenskraft, wieviel harte Arbeit dahinter steckt: wenn die kleinen vom Vierfüßlerstand plötzlich auf zwei Beinchen stehen. Erst wacklig, dann immer stabiler. Ich staune auch bei meinem zweiten Sohn über den Lauf der Zeit. Nicht mehr lange und das Winterbaby wird uns allen davon rennen. Bislang übt…

Continue Reading

(Werbung) Cari Cari Design: Ein Schaf, eine Tasche, ein Armband und viel Herzblut

31. Oktober 2018

Was haben ein Schaf, eine Tasche und ein Armband gemeinsam? Dafür muss ich ein wenig ausholen und in die Vergangenheit reisen. Acht Jahre zurück. Paradiesstraße hieß meine Haltestelle damals, als ich noch in München lebte. Ganz nah am Englischen Garten, an der Eisbachwelle. Wenn ich morgens mit der Trambahn zur Arbeit zuckelte, stiegen das ein oder andere Mal Surfer in Neoprenanzügen mit ein. Dort in der Paradiesstraße stieß ich zum ersten Mal auf Alexa Goldammer und ihr kleines, feines Label…

Continue Reading